YOOtheme
Was ist Pilates? Drucken
Joseph H. Pilates
Das Pilates-Training ist nach seinem Erfinder Joseph H. Pilates (1883 – 1967) benannt. Durch Pilates, bei welchem der Körper effizient und ganzheitlich trainiert und geschult wird, soll eine Stabilisierung der Körpermitte und des Beckens sowie eine ideale Ausrichtung des ganzen Körpers erreicht werden.
 
Prinzip von Pilates
Ausser dem Körper werden auch die Psyche, die Konzentration und die Atmung in die Übungen miteinbezogen. Die zusätzliche taktile Anleitung durch die Kursleitung hilft dem Teilnehmenden die eigene Körperwahrnehmung zu steigern. 
Pilates wird in der Schweiz immer bekannter und erfreut sich steigender Beliebtheit. Ungeachtet der Tatsache, dass es die Methode schon lange gibt, könnte man direkt von einer Trendsportart sprechen. Pilates selber nannte seine Methode Contrology. Aufgrund seines schwachen Gesundheitszustandes richtete er seine Aufmerksamkeit früh auf die eigene Körperbildung.
 
Die Geschichte von Pilates  
Die Übungen, die er auf der Matte und anhand spezifischer Geräten entwickelt hat, setzte Joseph H. Pilates erfolgreich in der Rehabilitation und als Trainingmethode ein. Zuerst in England auf der Isle of Man unter Kriegsintervinisten;  später emigrierte Pilates in die USA, wo seine Methode zur Trainingsform verschiedener Sportlern wurde. Er betreute Boxer, Skifahrer, Artisten und bald kamen Tänzerinnen und Tänzer dazu. Nach seinem Tod begannen ehemalige Schülerinnen und Schüler die Methode zu unterrichten. Richtig bekannt geworden ist diese Methode aber erst durch etliche Prominente, die Pilates trainieren.